Mediation von Interessen / Networking der Wirtschaft

Im Zuge des Gubristausbaus musste eine Gewerbehaus abgerissen werden. Viele Gewerbler wurden „heimatlos“. Die Gemeinde zonte Landwirtschaftsland ein und bot damit Ersatz. Doch es fand sich keiner, es zu entwickeln. Zwei verbliebene Grundeigentümer standen im Begriff, das Bauland desahlb meistbietend zu verkaufen. Die Gemeinde intervenierte. Die Übergabe habe damals stattgefunden im Bestreben, ein Gewerbehaus für viele zu schaffen und kein Renditeobjekt. Es kam zu einer Mediation. Am Schluss wurde eine allseitig befriedigende Lösung gefunden. Heute ist auf dem Areal eine vielfältige Nutzung mit mehreren Partnern Realität.

Der Beitrag von Hofer Kommunalmanagement AG: Moderation der divergierenden Interessen im Rahmen des Mandats der Standortförderung. Moderation von Treffen der Parteien, Mithilfe bei der Suche nach Partnern, Vernetzung, Medienarbeit.

Newsletter abonnieren

Aktuell